Pop – wir machen Mais

Kreativbrainstormen und der ganz normale Agenturalltag machen hungrig. Zudem sitzt bei Schmucki Kommunikation eine geballte Ladung Geniesser mit speziellem Gusto: Für die einen soll es Vegi sein, für die anderen wäre vegan noch besser, am liebsten ohne Kalorien, dafür mit viel Geschmack. So weit, so gut: Herausforderung angenommen. Hier kommt unser erstes Popcorn-Rezept.

Von unserer ersten und inzwischen ausgelernten Praktikantin Edna richtig erkannt, ist es nicht einfach, den individuellen Ernährungsgrundsätzen unserer Agenturköpfe gerecht zu werden. Denn für die einen Grafikakrobaten ist Fleisch tabu, für einen Webguerillakämpfer sogar überhaupt alles, was tierischen Ursprungs ist und die Textpiraten und Layoutkünstler stehen in ständigem Kalorienbattle. Also nix leckere Cookies, fettige Pizza oder würzige Meatballs. Edna hatte die Lösung: Sie hat uns als Abschiedsgeschenk eine Popcorn-Maschine hinterlassen und siehe da – Puffmais wird allen gerecht.

Einmal angefangen mit recherchieren, eröffnet sich eine ganze Welt an leckeren Verpuffungs-Rezepten: süss, salzig, scharf – für jeden Geschmack ist was dabei. Wir starten unseren Popcorn-Blog mit einer karibischen Kokosnuss-Variante, die schon heute ein Stück Sommerfeeling aufkommen lässt.

Übrigens: Wer keine Popcorn-Maschine besitzt, kann die Maiskörner natürlich auch in einer herkömmlichen Pfanne traditionell zum ploppen bringen.

Was ihr ausserdem dazu braucht:

  • ½ Tasse Popcorn-Mais
  • 3 EL Kokosöl
  • Kokosraspel
  • Zucker